The Best bookmaker bet365 Bonus

SG: Personalmisere setzt sich fort!!

Personell auf dem Zahnfleisch: Die SG

Wie bereits in vielen Spielen des Jahres ging die SG Laer-Markania im ersten Spiel des Jahres 2019 beim SC Obersprockhövel personell mal wieder auf dem Zahnfleisch.

Nur weil Abdel einen Kollegen mitbrachte und Schnapptnix, der eigentlich gar nicht mehr spielen wollte, im Tor sein Comeback gab, hatte das Team 11 Spieler zur Verfügung.

Die restlichen acht waren in der Abwehr Thomas Krause, Namik Cosgun, Lari Duri und Frank Böttcher, im Mittelfeld Frank Dembowski, Martin Reinert und Lothar Obreiter sowie als Sturmspitze Holger Schmitz.

Bei widrigsten Wetterbedingungen – immer wieder peitschen Sturm- und Regenböen über den Platz, begann das Spiel zunächst mit einer Schweigeminute in Gedenken an den kürzlich verstorbenen Torhüter der SG, Diethelm „Toni“ Schlöder.

Zu Beginn des Spiels neutralisierten sich die Teams weitestgehend, bis nach etwa 10 Minuten die SG begann, die Kontrolle zu übernehmen.

Zu dieser Zeit spielte Dembo einen mustergültigen Pass auf Martin Reinert, der auf dem Weg zum Tor plötzlich ohne Fremdeinwirkung zu Boden sank und zum Schrecken der Gäste verletzt ausschied.

Kurz danach zeigte sich, welch faire und sympathische Mannschaft der Gegner der SG war. Kurz nach dem Ausscheiden von Martin Reinert schickten die Gastgeber einen ihrer Spieler zur Verstärkung der SG auf den Platz, so dass die Gäste weiterhin mit 11 Akteuren agieren konnten.

Fußball wurde dann natürlich auch noch gespielt. Es gab Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gastgeber eher an ihrer Abschlussschwäche – zweimal wurde der Ball von einem frei stehenden Spieler neben das Gehäuse geschoben – und die Gäste an einem mehrmals glänzend parierenden Keeper scheiterten.

Kurz vor der Pause dann wie aus dem Nichts doch noch die Führung für die Gastgeber. Einmal passte die Abwehr der Gäste nicht auf, und ein Pass landete bei einem völlig frei stehenden Angreifer, der aus zehn Metern souverän vollstreckte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Gäste zunächst überlegen. Nach 5 Minuten wurde Abdel schön frei gespielt und stocherte irgendwie den Ball zum verdienten Ausgleich über die Torlinie.

Wenige Minuten später kam es noch besser für die Gäste. Ein wunderschöner Pass landete bei Holger Schmitz, der alleine auf das Tor zulief, wartete, bis der Keeper am Boden lag, um dann den Ball unter die Latte zur Führung zu jagen.

Die Freude darüber währte allerdings nicht lange. Weitere fünf Minuten später waren die Gäste zu weit aufgerückt, als der Ball im Mittelfeld leichtfertig vertändelte wurde. Ein Angreifer der Gäste wurde auf die Reise geschickt und schob aus 15 Metern den Ball am heraus eilenden Keeper der Gäste zum Ausgleich ein.

Zehn Minuten vor Spielende dann die Entscheidung in diesem Spiel. Ein Missverständnis zwischen Schnapptnix und Abdel nutze ein Angreifer der Gastgeber mit einem platzieren Schuss zur Führung.

Die Gäste versuchten danach alles, um noch den Ausgleich zu markieren, konnten dem Spiel aber keine Wendung mehr geben.

Am Ende stand zwar eine Niederlage für die SG zu Buche, aber die Mannschaft zeigte nach fast drei Monaten Spielpause eine ansprechende Mannschaftsleistung mit zum Teil begeisternden Kombinationsfußball.

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok