The Best bookmaker bet365 Bonus

Markania I zeigt sein zweites Gesicht - das mit Biss!

Nachdem die Rot-Weißen am Mittwoch im Nachholspiel gegen den Tabellenvorletzten SV Vöde verloren hatten, stand die Mannschaft am vergangenen Sonntag beim FC Altenbochum II heftig unter Druck.

Um es vorweg zu nehmen: Die Mannschaft bestand diese Prüfung mit Bravour und gewann verdient!

Dabei fing das Spiel für die Markanen ausgesprochen schlecht an. In der 14. Minute begegnete Marlon Rinklake seinem Gegenspieler im Strafraum unglücklich, so dass der Altenbochumer zu Fall kam. Der Schiedsrichter pfiff sofort: Elfmeter und Rote Karte für Marlon. Man kann als Schiedsrichter so entscheiden, muss man aber nicht! Den folgenden Strafstoß verwandelte Ansgar Milewczyk sicher. 1:0 Altenbochum.

Jetzt dachten alle: Das kann nur in einer Niederlage enden!

Aber weit gefehlt! Ein Ruck ging durch die Mannschaft, und die mitgereisten Fans sahen ein Spiel der Markanen, wie lange nicht mehr.

10 Markanen boten 11 Altenbochumern einen offenen Schlagabtausch. Bei den Rot-Weißen kämpfte und rackerte jeder für den anderen, ein Leistungsunterschied zwischen den Mannschaften war nicht sichtbar. Die wenigen Chancen, die sich dem FC boten, machte Torhüter Marc Stadler, der wieder an seine gewohnte Form anknüpfte, zunichte.

Mit dem 0:1 aus Sicht der Markanen ging es in die Pause.

Vor dem, was sich dann nach der Pause abspielte, kann man wirklich nur den Hut ziehen!

Marc Stadtler, der auch in der zweiten Hälfte erneut einige herausragende Reaktionen zeigte, war es dann, der den Ausgleich einleitete. Ein langer Abschlag tickte vor dem Strafraum auf, und das Schlitzohr Miro Markowic erkannte seine Chance: Mit einem für ihn typischen Lupfer überwandt er den Torhüter des FC (1:1, 56.).

Und wieder ging ein Impuls durch die Truppe. Man hatte das Gefühl, dass alle Spieler eine zweite Luft bekommen hatten.

So gelang dem in der 65. Minute eingewechselten Michael Rejowski mit einem Zaubertor aus der rechten Strafraumseite in den linken Winkel das inzwischen verdiente 2:1 für die Rot-Weißen (79.).

Und es kam noch besser: Nach einem Konter in der 86. Minute sprintete Andreas Hucht mit letzter Kraft allein auf den Torwart des FC Altenbochum zu und verwandelte eiskalt zum 3:1.

Nun kannte der Jubel keine Grenzen mehr, bei den Spieler, auf der Bank und bei den Fans. Die, die dabei waren, werden dieses Spiel wohl nicht so schnell vergessen!

Trainer Christian Hohaus: "Mir fällt ein Stein vom Herzen. Großes Kompliment an die Jungs, die mit 10 Mann über 75 Minuten einen Rückstand in einen Sieg verwandelt haben! Einfach nur super!"

The best bookmaker bet365

Free Premuim Templates by BIGTheme

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok